Wappen Bornum am Elm

Bornum am Elm

 

Zurück

Navigation zurück

- Willkommen auf der nicht offiziellen Informationsseite zur Gemeinde Bornum am Elm -

 

 

Startseite Bornum

Inhaltsverzeichnis

 

Gemeinde Bornum

1135 -1985 Bornum

Wappen von Bornum

Wappenbaum Bornum

Der Elm bei Bornum

Architektur in Bornum

Landkarte von Bornum

Wetter um Bornum

Infos zu Bornum

 

Ortsrat Bornum am Elm

Lindenblatt Bornum

 

Vereine in Bornum

Gruppen in Bornum

Parteien in Bornum

 

Gasthöfe in Bornum

Firmen in Bornum

Landwirtschaft

Forstwirtschaft

 

Schule in Bornum

Kirche Bornum am Elm

 

Dorfstraße 10 Bornum

Kindergarten Bornum

Schützen Bornum

Bücherstube Bornum

 

Geocaching Bornum

 

Postkarten Bornum

Uhlenbusch Bornum

 

Einkaufen in Bornum

 

Presse Bornum am Elm

Sonstiges Bornum

 

Kriegszeiten Bornum

 

Königslutter am Elm

 

Tourismus und Bornum

 

Bornum andere Orte

 

Nebenbei über Bornum

 

Linksammlung Bornum

 

 

Disclaimer

Datenschutz

Kontakt

Gestaltung

GNU Lizenz

 

 

 

Rosen in Bornum am Elm

 

Bornum am Elm - Straßenbau als Dauerthema

 

Der Turm der Christophorus Kirche

 

Bornum am Elm - Verlassener Hof in der Kirchstraße

 

Bornum am Elm - Der Trog an der Kirche

 

Bornum am Elm - Obstgarten

 

Bornum am Elm - Garten am Sichter

 

Straße Bornum - Scheppau

 

Bornum am Elm - Kirschbaum am Rottensweg

 

Bornum am Elm - Straßenbau als Dauerthema

 

Bornum am Elm - Garten am Sichter

 

Bornum am Elm - Der Trog an der Kirche

 

Bornum am Elm - Obstgarten

 

Bornum am Elm - Straßenbau als Dauerthema

 

Bornum am Elm - Garten am Sichter

 

Rosen in Bornum am Elm

 

Der Turm der Christophorus Kirche

 

Rosen in Bornum am Elm

 

Bornum am Elm - Straßenbau als Dauerthema

 

Bornum am Elm - Der Trog an der Kirche

 

Bornum am Elm - Garten am Sichter

 

Bornum am Elm - Verlassener Hof in der Kirchstraße

 

Bornum am Elm - Garten am Sichter

 

Rosen in Bornum am Elm

 

Der Turm der Christophorus Kirche

 

 


Infos der SPD in Bornum

 

Parteien in Bornum

CDU in Bornum

SPD in Bornum

 

Mehr Informationen zur SPD in Königslutter erhalten Sie unter folgendem Link : SPD Königslutter

 

Quelle der Informationen zur SPD Bornum am Elm sind Informationen
aus den Jahren vor 2015. (Bilder 2008) Aktuelle Informationen liegen nicht vor.

Die im nachfolgenden Artikel genannten Inhalte und gezeigten Bilder sind historischer Natur.

 

 

SPD

SPD-Ortsabteilung Bornum

Im Jahr 1923 wurde die Ortsgruppe der SPD gegründet. Sie bestand
ursprünglich aus ca. 15 Mitgliedern.

 

Stand März 2015

1. Vorsitzende Melanie Wohld
2. Vorsitzender Klaus-Dieter Grund
Schriftführer Hans-Joachim Scherenhorst
Kassenwart Klaus-Dieter Grund
Beisitzerin Marie-Christin Wohld

Zur Zeit besteht die Ortsabteilung aus 14 Mitgliedern

 

 

Gründungsmitglieder waren unter Vorsitz von Erich Hagemann: Wilhelm Hagemann, Hermann
Claus, Willi Renneberg, Hermann Ernst, Otto Ernst, Erich Ernst, Erich Schmidt, Gustav Beese, Willi Beese, Erich Thiele, Alfred Thiele, Hermann Germer, Heinrich Germer, Willi Schulze
und Erich Feldmann.

Alle aufgeführten Mitglieder waren gleichzeitig im 1924 gegründeten Verein „Reichsbanner
Schwarz-Rot-Gold“ Mitglied.  Beide Ortsgruppen wurden 1933 von den Nazis aufgelöst
und die Parteikassen beschlagnahmt.

Am 23.03.1946 wurde der Ortsverein insbesondere durch die Initiative von Gustav Beese und
Erich Feldmann wieder aktiviert, worauf die alten Mitglieder, soweit sie nicht verstorben bzw.
verzogen waren, wieder beigetreten sind. Dazu kamen die inzwischen herangewachsenen
jüngeren Jahrgänge und einige Flüchtlinge bzw. Vertriebene.

 

SPD Preisskat 2009

Am 6.11.09 fand der diesjährige SPD Preisskat im Lindenhof statt.

1. wurde Jürgen Beese, 2. Stefan Schmalz, 3. Gerhard Weiss

Melanie Wohld

 

Sensation - 12. Preisskat der Bornumer SPD am 7. November 2008 für
Bornumer und Mitglieder Bornumer Vereine – Neuer Sieger: Werner Wohld


Ziel: Förderung der Dorfgemeinschaft durch innerörtliche „Kulturangebote“ und Erhalt alter
Traditionen - Organisiert durch Hans-Joachim Scherenhorst

Sensation deshalb, weil ein neuer Anmelde- und  Teilnehmerrekord alle begeisterte und der
Sieger zum 9. Mal aus der Straße „Am Dorfe“ gestellt wird. Denn, das ist auch in Bornum so,
ie Skatspieler werden immer älter, es gibt keinen Nachwuchs und es werden daher leider
immer weniger, die überhaupt Skat spielen können ...

 

Die drei Erstplatzierten und die Organisatoren

Die drei Erstplatzierten und die Organisatoren

Ein schwerwiegender Preis - 25 kg Spielsand

Ein schwerwiegender Preis - 25 kg Spielsand

 

 

... Früher gab es in 3 Gastwirtschaften jeweils einen eigenen Preisskat. Dieses Angebot
ist nach und nach entfallen, da es für die Veranstalter unwirtschaftlich war.
Daran hat die SPD angeknüpft, als vor 11 Jahren erstmalig wieder ein Preisskat für alle
(„Bornumer“) angeboten wurde.

Eine Veranstaltung, an der „jung und alt“ zusammenkommen und miteinander Geselligkeit
pflegen und miteinander Spaß haben. So war der älteste Teilnehmer, Wilhelm Lippert,
Ehrenmitglied des TV Bornum 81 Jahre und der jüngste Teilnehmer, Andreas Garmatter,
Betreuer der A-Jugend-Fußballer gerade 32 Jahre alt.

Gespielt wird in 2 Durchgängen mit je 32 Spielen nach uralten (Bornumer) Skatregeln,
so zählt z. B. der Grand einfach noch 40 Augen und gegeben werden 2 x 5 Karten. An den
Tischen wird zu einem Viertel Ct. abgerechnet, jedes verlorene Spiel kostet 50 Cent extra.
Die Einnahmen aus den verlorenen Spielen wurden zum sechsten  Mal am Ende nicht verlost –
der dadurch erzielte Erlös soll wieder für gemeinnützige Zwecke im Dorf gespendet werden.

Enttäuscht war Erstteilnehmer Andreas Garmatter, „so schlecht spiele ich doch gar nicht...“,
der das Turnier mit 56 Minuspunkten abschloss.

Gespielt wird in lockerer, gemütlicher Atmosphäre, keiner kämpft verbissen um Punkte wie
sonst beim Preisskat oft üblich. Aber sportlicher Ehrgeiz ist schon vorhanden, so war der
Gewinner des Trostpreises, Hartmut Bohlmann (nur 31 Punkte!) schon geknickt als er sich
sagen lassen musste, ...“du musst mehr spielen, dann wird das schon!“
Deshalb gewann er auch auch 25 kg Spielsand.

 

 

SPD - Preisskat 2009Achim ScherenhorstStefan SchmalzJürgen BeeseGerhard Weis

 

Übergabe des Wander - Siegerpokals

Übergabe des Wander - Siegerpokals

 

 

Dank zahlreicher freiwilliger Spenden fast aller Bornumer Geschäftsleute und einiger anderer
Firmen mit engen Beziehungen zu Bornum gab es für alle „Skatcher“ attraktive Preise zu
gewinnen.
Auf Grund der stetig steigenden Teilnehmerzahlen nahm auch die Anzahl der Spender zu.
Gerade in dieser Zeit keine Selbstverständlichkeit, dafür bedankt sich der SPD-Vorstand,
vertreten durch die SPD-Vorsitzende, Marlies Wohld ganz, ganz herzlich. Durch die ständig
steigende  Anzahl kaufkräftiger und honoriger Teilnehmer ist für die Geschäfte auch ein hoher
Werbewert erkennbar.

So gab mehrere sehr attraktive Preis für die ersten 10 Plätze. Einhellige Meinung auch der
Teilnehmer: Dafür gebührt den Firmen, ein besonderer Dank und quittierten dies mit lang anhaltenem Beifall.

Erster wurde in diesem Jahr erstmalig Altmeister (er spielt fast täglich!) Werner Wohld mit 772
Punkten, er gewann den Wander-Siegerpokal und die freie Auswahl unter den Preisen
(ein gut ausgestattetes Navigationsgerät), zweiter wurde mit geringem Abstand Brandmeister
Dieter Beer, der Sieger 2006 (752 P./Navigationsgerät),
gefolgt von Erich Semper  (694 P./Kettensäge u. el. Kettenschleifgerät).

Mit dem Gewinn des Wanderpokals geht die Verpflichtung einher, an diesem auf eigene Kosten
seine Namens-Gravur anbringen zu lassen.
Eine Pflicht, der die Sieger mit einem gewissen Stolz gern nachkommen.

Der Pokal wird einmal, wenn kein freier Platz mehr für weitere Siegerplaketten vorhanden ist,
einen Ehrenplatz im Bornumer Dorfarchiv erhalten, sicherte Altmeister Gerhard Röhrig; als
Dorfarchivar bereits jetzt zu, um damit künftig ein Zeugnis intakten Dorflebens liefern können.

Die SPD sieht in dieser Veranstaltung,  in erster Linie eine Förderung des dörflichen
Zusammenlebens, Parteipolitik gibt es an solchen Abenden nicht.
Diese Bestätigung zeigte sich für den Veranstalter insbesondere darin, das von der örtlichen
CDU so viele Vertreter anwesend waren wie noch nie. Die Spieler waren von dem gelungenen
Abend, der mit einer deutlichen Steigerung wieder eine Rekord-Beteiligung bot, begeistert
und versprachen im nächsten Jahr wieder zu kommen -
dann findet der SPD-Skat bereits zum 13. Mal statt.

Damit scheint es nun endgültig gelungen, entgegen vieler anderer Dorfveranstaltungen,
eine neues Angebot zu platzieren, dass mit permanent wachsenden Teilnehmerzahlen
aufwarten kann.

hjs

Folgende Firmen und Privatspender waren engagiert:  ABRA, Angerstein, Baufuchs, BLSK,
Buchheister Haushaltsgeräte, Henkel-Wolfin, Setron, Eintracht Braunschweig, Fulst,
Goltsche, Lindenhof, Murrer-Bau,  Deutsche BKK, Öffentliche Versicherung, Optik Press,
Quelle, Schlachterei Meier,  Schlingmeier, VoBa WF-SZ, Zigarrenfabrik, Marlies Wohld.

Diesen Firmen und Personen gilt auch der Dank des SPD-Vorstandes Bornum.

 

 

 

 

 

 

 

Straße Bornum - Scheppau

 

Rosen in Bornum am Elm

 

Alter Hof in Bornum am Elm

 

Der Turm der Christophorus Kirche

 

Bornum am Elm - Obstgarten

 

Bornum am Elm - Der Trog an der Kirche

 

Bornum am Elm - Garten am Sichter

 

Bornum am Elm - Straßenbau als Dauerthema

 

Bornum am Elm - Kirschbaum am Rottensweg

 

Bornum am Elm - Verlassener Hof in der Kirchstraße

 

Straße Bornum - Scheppau

 

Rosen in Bornum am Elm

 

Alter Hof in Bornum am Elm

 

Der Turm der Christophorus Kirche

 

Straße Bornum - Scheppau

 

Bornum am Elm - Straßenbau als Dauerthema