Bornum am Elm

 

 

 

Wappen Bornum am Elm

Bornum am Elm

 

Zurück

Navigation zurück

Willkommen auf der nicht offiziellen Informationsseite zur Gemeinde Bornum am Elm

 

 

Startseite Bornum

Inhaltsverzeichnis

 

Gemeinde Bornum

1135 -1985 Bornum

Wappen von Bornum

Wappenbaum Bornum

Der Elm bei Bornum

Architektur in Bornum

Landkarte von Bornum

Wetter um Bornum

Infos zu Bornum

 

Ortsrat Bornum am Elm

Lindenblatt Bornum

 

Vereine in Bornum

Gruppen in Bornum

Parteien in Bornum

 

Gasthöfe in Bornum

Firmen in Bornum

Landwirtschaft

Forstwirtschaft

 

Schule in Bornum

Kirche Bornum am Elm

 

Dorfstraße 10 Bornum

Kindergarten Bornum

Schützen Bornum

Bücherstube Bornum

 

Geocaching Bornum

 

Postkarten Bornum

Uhlenbusch Bornum

 

Einkaufen in Bornum

 

Linksammlung Bornum

Presse Bornum am Elm

Sonstiges Bornum

 

Kriegszeiten Bornum

 

Königslutter am Elm

 

Bornum andere Orte

 

Nebenbei über Bornum

 

Gestaltung

 

Disclaimer

Kontakt

 

 


850 Jahre Bornum am Elm - Grußworte im Jahr 1985

 

Quelle : Festschrift Bornum am Elm 1135 bis 1985

Festschrift

Grußworte

Geschichtliche Rückschau

Vereine

Freiwillige Feuerwehr

Bornumer Liedertafel 1876

Turnverein Bornum e.V 1920

Schützenverein von 1969

Kirchenvorstand

Deutsches Rotes Kreuz

Arbeiterwohlfahrt

Evangelische Frauenhilfe

Kinderspielkreis Bornum

Spendenliste

Festprogramm

 

Ortsbürgermeister

Landesbischof

Landkreis Helmstedt

Stadt Königslutter

 

Bornum am Elm, fast versteckt gelegen am Fuße des Elm, inmitten von Getreidefeldern und Rübenfeldern, eingebettet in üppiges Grün im Frühjahr
... liegt doch sehr zentral an der Bundesstraße 1 und bietet seinen Bewohnern und Besuchern wenige Meter von der Hauptverkehrsader entfernt Ruhe.

 

 

Grußwort des Ortsbürgermeisters Bornum am Elm  Jürgen Beese

Der Ort Bornum, am 01. August 1135 erstmals schriftlich erwähnt, feiert sein 850-jähriges Jubiläum.

Eine Gelegenheit, auf die Geschichte Bornums zurückzuschauen und glückliche, wie unglückliche Zeiten in Erinnerung zu rufen !

Der Beitrag in unserer Festzeitschrift von Gerhard Buchheister und Harald Korn „Eine geschichtliche Rückschau“ ermöglicht und dies in hervorragender Weise. Darum sei es mir an dieser Stelle er4laubt, ihnen meinen besonderen Dank auszusprechen !

850Jahre Geschichte eines Dorfes lebt u.a. von ihren ständigen Veränderungen im wirtschaftlichen und im sozialen Bereich; heute lässt sich feststellen, dass die letzten 4 Jahrzehnte wohl die gravierendsten mit sich brachten.

Bestritten bis dahin die Einwohner unseres Dorfes als Bauern und Handwerker ihren Lebensunterhalt, so geschieht dies heute von der überwiegenden Mehrheit in anderen Berufen und außerhalb unseres Ortes.

Befürchtungen, durch diese Umstände könne der Charakter des „Gemeinwesens Dorf“ verloren gehen, mögen in einigen Fällen begründet sein, für Bornum jedoch sind sie nicht zutreffend !

Selbst eine so einschneidende Veränderung, wie die Gebietsreform aus dem Jahr 1974 und die damit verbundene Aufgabe der Eigenständigkeit der Gemeinde Bornum vermochte nicht, den Charakter der Dorfgemeinschaft im Wesentlichen zu beeinflussen oder gar zu ändern.

Dazu beigetragen haben mit Sicherheit die sehr aktiven örtlichen Vereine, sowie insbesondere der aufgeschlossene Gemeinsinn der Bürger unseres Ortes !

Als Beweis für diese Feststellung mag die spontane Bereitschaft aller angesprochenen Einwohner stehen, bei der Ausrichtung der 850-Jahr-Feier mittätig zu werden !

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Beteiligten und Helfern für ihren Einsatz bedanken !

Mit dem 850-järigen Jubiläum unseres Ortes, und dies sei erwähnt, feiern wir gleichzeitig das 110-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr und den 65. Geburtstag des Turnvereins.

Beiden Vereinen wünsche ich weiterhin eine erfolgreiche Entwicklung und den Bornumer Bürgern, sowie auswärtigen Gästen, ein frohes Erleben unserer Jubiläumstage.

Bornum, im September 1985

Jürgen Beese
Ortsbürgermeister


Quelle: Festschrift 1135 – 1985 Bornum am Elm

 

Noch etwas unscheinbar für Fremde, doch schon jetzt mit viel Symbolik und Zuwendung ausgestattet - die neue Dorflinde von Bornum am Elm, gepflanzt 2010.
Gegenüber der Dorflinde an der Dorfstraße in Bornum am Elm- Abendsonne auf Hausgiebeln  - hier auf typische Art teilweise mit Dachziegeln verkleidet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Straße Bornum - Scheppau

 

Bornum am Elm - Der Trog an der Kirche

 

Bornum am Elm - Garten am Sichter

 

Bornum am Elm - Straßenbau als Dauerthema

 

Bornum am Elm - Kirschbaum am Rottensweg

 

Bornum am Elm - Verlassener Hof in der Kirchstraße

 

Straße Bornum - Scheppau

 

Rosen in Bornum am Elm

 

Alter Hof in Bornum am Elm